• Der Infotainer

    Spezial Ausgabe – The way to the wings E06

    Nach der roten Büroklammer, dem Stan und Ollie Schild, dem Harley Davidson Schlüsselhänger, dem „Henry Mofa“, habe ich jetzt auch die Oldie Zapfsäule  eingetauscht. Die Harley rückt näher. Es ist ein ganz besonderer Kunstdruck. Mit dem hat es Folgendes auf sich: 


    Alle zwei Jahre findet im Berchtesgadener Land die Oldtimer Ralleye „Edelweiss Classic“ statt. Veranstalter ist  Achim Althammer aus Ainring. Der hat eine kleine Lagerhalle zu einem „Museum“ umgebaut. Er hat nicht nur seine zwei wunderschönen Oldies in der Halle, sondern auch jede Menge Raritäten aus alten Zeiten. Und für diese Edelweiß Classic wird  jedes Jahr ein spezielles Motiv (Wert: 10.000,-€)  gemalt und für einen guten Zweck verkauft. Von diesem Motiv gibt es auch jedes Jahr einen Kunstdruck (Auflage 25 Stück), der einen Wert von 750,- € hat.


    So einen Kunstdruck hat mir Achim gegen meine Zapfsäule eingetauscht. Die passt wunderbar in seine Halle. Und ich habe jetzt ein wunderschönes Bild. Die Besonderheit: da die Edelweiss Classic dieses Jahr aufgrund der Corona-Krise nicht stattfinden kann, ist das Motiv nun offiziell das Motiv für 2021! 

    Alle Infos auf: thorstenjost.de/blog

    Spezial Ausgabe – E05 Manis Oldie Zapfsäule

    Kürzlich habe ich einen Podcast in der Oldiegarage in Ainring im Berchtesgadener Land aufgenommen. Dabei habe ich die Gelegenheit genutzt und das nicht mehr fahrtüchtige Mofa dem dortigen Inhaber, dem Mani, angeboten. Und was hat er gesagt: Natürlich tausche ich es. Gegen was? Das hört ihr in dieser Spezial Ausgabe. 
    Es geht um mein Experiment „The way to the wings“ – bei dem ich aus einer roten Büroklammer eine Harley Davidson mache. Wie? Indem ich tausche. 

    Die ganze Story in meinem Blog: thorstenjost.de/blog

    Mensch: Benjamin Eberling

    Benjamin und ich haben es endlich geschafft zur Aufzeichnung. Der Musical Darsteller ist St. Pauli Fan und natürlich Musik-Fan. Sein erstes Konzert waren die – Achtung festhalten – Spice Girls! 

    Bei mir war es „JBO“, wenn ich mich richtig erinnere. Aber unvergesslich war ein Konzert im Fußballstadion in Köln – da durfte ich AC/DC erleben. 
    Benjamin und ich haben uns auf AIDA kennengelernt, als er Gastkünstler war und ich Entertainment Manager. Aber was ich in dem Moment nicht wusste: ich habe Benjamin schon Monate vorher erlebt. In dem sagenhaften Musical: Kinky Boots in Hamburg/St. Pauli. Ein unfassbar tolles Stück, das für Benjamin und seine Kollegen ein Herzensstück war, obwohl sie relativ früh wussten, dass Kinky Boots nicht lange in Hamburg laufen wird. Eigentlich muss man das Musical gesehen haben, es hat eine Botschaft, es ist toll, bunt und einfach wunderbar. Bemerkenswert: am Ende, beim großen Finale tanzen ALLE in Boots mit Pfennig- oder zumindest mittelgroßen Absätzen – auch Benjamin, der sehr muskulös ist 😉 
    Benjamin war auch die Zweitbesetzung in Shrek und noch ein paar mehr Rollen in diesem – ebenfalls tollen Musical, auch bei Sister Act oder „Heiße Ecke“ in Hamburg hat er gespielt. Selbstverständlich hat er viele Auditions besucht. Auch „Frozen“ hätte in sehr gereizt – in der Rolle des Saunabesitzers.  Natürlich hat er auch bei „König der Löwen“ vorgesprochen – als Pumba. Und einmal hätte es fast geklappt. 
    Er hat auch „The Voice of Germany“ war Benjamin – in den Live Shows. Eine tolle Erfahrung, auch wenn Sido aus der Jury etwas zu ihm gesagt hat, was dafür gesorgt hat, dass er kurz mal Baff war. Trotzdem, Benjamin war dabei und letzten Ende sind diejenigen die bei The Voice und ähnlichen Formaten rauskommen nicht wirklich langfristig erfolgreich – oder zumindest die meisten. Alexander Klaws ist eine große Ausnahme, zumal er ja als Tarzan in die Musical-Welt gegangen ist. 
    Benjamin erzählt auch ein wenig aus dem Nähkästchen, vor allem davon was alles passiert ist, was am Ende nicht ausgestrahlt wurde. U.a. hat er bei dieser Aufzeichnung nicht nur EINMAL gesungen. 
    Generell hatte der Auftritt natürlich große Auswirkungen, wie z.B. Follower bei Instagram, viel positives Feedback und vieles mehr. 
    Viel Spaß beim Infotainen lassen.
    PS: Benjamin Eberling findet ihr im Internet: https://www.benjamin-eberling.de  oder ihr folgt im auf Instagram unter „JumpingMusicalBear“ – da seht ihr Benjamin, im Spagat springend – auf den Reisen, die er so gemacht hat – auch in seiner Zeit als Darsteller bei AIDA Cruises im Ensemble. 

    Mensch: Boris Henn

    Boris Henn ist Journalist, Lektor, seit kurzem Hörbuchsprecher und Moderator. Wir beide haben uns auf dem Schiff kennen gelernt, auch wenn ich ihn schon Mitte der 90er gesehen habe. Denn Boris hat damals bei RTL die Sendung „Explosiv“ moderiert. 

    Davor gab es aber erstmal den klassischen Weg übers Praktikum beim Radio, über das Volontariat bis hin zum Radio- und TV Moderator. Aber um auch den Wunsch seines Vaters zu erfüllen, hat er eine Lehre zum Bankkaufmann gemacht. 
    Er erzählt von seiner zweit-unverschämtesten Absage auf eine Bewerbung und von der unverschämtesten Absage auf eine Bewerbung. Neben Barbara Eligmann war auch Markus Lanz ein Weggefährte von Boris. 
    Zusammen mit seinem Mann hat er vor vielen Jahren das Leben als Seemann kennen und lieben gelernt. So kam er zu AIDA und ist dort immer noch über 150 Tage im Jahr als Lektor auf den Schiffen unterwegs. Er hat sogar mal eine zeitlang Uniform getragen und war ein Kollege von mir. Was genau – das erzählt er? 
    Im Frühjahr 2020 hat er auch das erste Mal ein Hörbuch eingesprochen. Moffenkind von dem Autor Jörg Böhm – ein Kreuzfahrt Krimi. Spannend und sicherlich nicht das letzte Mal, dass er im Tonstudio gesessen hat. Wir hören auch eine Kostprobe aus dem Roman. 
    Viel Spaß beim Infotainen lassen. 
    PS: wer mehr über Boris Henn erfahren möchte oder ihn buchen möchte, dem empfehle ich seine Internetseite: https://www.nettworks.de

    The way to the wings – E02

    Mein Stan & Olli Schild eingepackt, ins Auto gesetzt, Aufnahmegerät dabei und ab nach München. Dort bin ich den größten Harley Davidson Shop Europas reinmarschiert und in die Harley Welt abgetaucht. 

    Zusammen mit dem Verkäufer Martin aus dem Schwarzwald, haben wir in diesem Harley Davidson Podcast über den Mythos und die Faszination Harley Davidson gesprochen. Er hat mir von seinem ersten Mal erzählt (Harley-fahren), von seiner ersten großen Biker-Liebe und von einer überraschenden Begegnung, die ihm eine neue Harley beschert hat. 
    Zum Schluss habe ich ihm mein Stan & Olli Schild unter die Nase gehalten und gefragt, welche Harley ich dafür kriegen könne? Das war eigentlich nur als Spaß gedacht, aber er hat es (wirklich ungeplant) genommen und mir dafür einen tollen Harley Davidson Schlüsselanhänger gegeben, den ich schweren Herzens Weitertauschen werde. 
    Viel Spaß beim Infotainen lassen in die Welt von Harley Davidson 🙂 
    Begleitet mich auf meinem Weg von der Büroklammer zur Harley und hört und schaut mit. 
    Geht ganz einfach auf meine Internetseite zum Blog: www.thorstenjost.de/blog